Die Ziele der Horst & Karin Gellert-Stiftung

Wem, wo und wie wir helfen

Weltweit wurde in den meisten Ländern die Schulpflicht eingeführt. Viele Kinder können die Schule nicht beenden. Und für die Schulabgänger gibt es weder eine organisierte Arbeitsvermittlung noch eine systematische Berufsausbildung.

Kindern, die keine Schule abschließen konnten, vermittelt die Stiftung ein Basiswissen, damit sie wie die Jugendlichen, die die Schule abgeschlossen haben, eine Berufsausbildung beginnen können. Der Schwerpunkt der Stiftungsarbeit liegt aber in der Ausbildung in einem Beruf, der in der jeweiligen Region die Chance auf ein gesichertes Einkommen bietet.

Zum jetzigen Zeitpunkt konzentriert sich die Arbeit der Stiftung auf Entwicklungsländer, in denen die Kinder in der Schule stark benachteiligt sind und in denen für die Schulabgänger keinerlei organisierte Berufsausbildung erfolgt.

Die Horst & Karin Gellert-Stiftung sucht seriöse Partner mit zuverlässigen Menschen am Standort der Projekte. Unter dem Punkt „Partner“ sind die wichtigsten Organisationen aufgeführt, mit denen die Stiftung zusammenarbeitet. Vom Sitz der Stiftung werden nur ausgewählte Projekte direkt geführt. Bei der Leitung von Projekten in den Zielländern von Deutschland aus, fallen entweder Reisekosten an, die in keinem Verhältnis zu den Fördermitteln stehen oder es besteht die große Gefahr, dass die Verwendung der Mittel nicht genau kontrolliert werden kann.

Mit jedem Partner schließt die Horst & Karin Gellert-Stiftung für jedes einzelne Projekt einen Vertrag ab, in dem der detaillierte Einsatzzweck der Mittel, die Nachweispflichten der Projektverantwortlichen vor Ort und die Zahlungsmodalitäten detailliert vereinbart werden. Wir behalten uns eine unangekündigte Überprüfung durch unabhängige Dritte oder durch Wirtschaftsprüfer vor.

Die Musterverträge für die Projekte können Sie hier einsehen.

downlaod_iconMustervertrag Deutsch

downlaod_icon

Mustervertrag Englisch

 

Die Stiftung unterstützt auch ausgewählte Institutionen im Bereich der Palliativmedizin. Unsere Projekte sollen helfen, den betroffenen Menschen, in der Zeit, die ihnen bleibt, die höchstmögliche Lebensqualität zu schenken.

Die Stiftung hat sich verpflichtet die Grundsätze guter Stiftungspraxis des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen und die Grundsätze des Swiss Foundation Code 2009 anzuwenden.

This is box title

Selbstständigkeit statt Abhängigkeit für junge Menschen ist erklärtes Ziel der Stiftung

This is box title

Unsere Projekte sollen helfen, den betroffenen Menschen, in der Zeit, die ihnen bleibt, die höchstmögliche Lebensqualität zu schenken.

Ihre Spende kann Leben verbessern, denn durch Ihre Spende erhalten Kinder und Jugendliche die Chance, der Sklavenarbeit zu entkommen und in eine lebenswerte Zukunft hinein zu wachsen.

Ich möchte helfen


 

 

Unsere Projekte

Swasiland: Arbeiten statt Hungern

Jugendliche mit beruflichen Grundkenntnissen werden durch eine gezielte Weiterbildung vorbereitet auf die Selbstständigkeit als Kleinunternehmer.

Mehr erfahren

Philippinen: Raus aus der Armut

Ausbildung von 500 Jugendlichen zur Sicherung eines eigenverantwortlichen Lebens ohne fremde Hilfe.

Mehr erfahren

Nepal: Lernen statt Betteln

Ausbildung von völlig mittelosen Jugendlichen in 3 verschiedenen Berufen inklusive Unterkunft und Verpflegung.

Mehr erfahren